Alle Auftritte
News/Home
KursKalender
Auftritte

 Nach Shows/Stücken sortiert:Photos/Videos

Vita
Kontakt


Red Evil Curtain
Vom Star zum Bettnässer
Zwei Comedians, eine Show

"Vorbei an wütenden Jetis, die uns mit Reinhold Messner-Puppen bewarfen"

Eine geradezu anarchische Lust am Geschichtenerzählen haben die beiden Comedians Werner Winkler und Thilo Matschke in ihrer aberwitzigen Sketchshow: Red Evil Curtain - Vom Star zum Bettnässer.

Verrückt, witzig, und schräg. So präsentieren und erzählen die beiden Vollblutkomiker dem Publikum ihre unvorstellbare Geschichte zweier Halbbrüder die mit 12 und 14 Jahren von ihrer Schaustellerfamilie den "seven flyers" bei einem Gastspiel in Afrika ausgesetzt wurden. Dabei sind kleine Unterbrechungen vorprogrammiert, denn Ihr Künstleragent kennt keine Grenzen und hat immer wieder einen schnell zu erledigenden "Auftrag" für sie parat.
Lügen? Märchen? Realität oder Phantasie?
Sehen Sie selbst.

Presse:
Chaos ist Konzept ... beim neuesten Abend des Duos Thilo Matschke & Werner Winkler.
"Red evil curtain. Vom Star zum Bettnässer" nennen sie ihre aberwitzige Sketchfolge, in der Songs und Opern, Mythen und Märchen so lange durch den Fleischwolf gedreht und vermengt werden, bis eine herrlich alberne, total verquere Nummern-Revue herauskommt.
Ein Running Gag hilft als Schmieröl: Immer wenn die zwei Comedians auf ihrer Flucht aus dem afrikanischen Kochtopf zum Feuerwehrball nach Marzling, von den indischen Tempeltänzerinnen zum Siemens-Auftritt müssen, kommt ein Fax.
Der Break bringt's, denn ruckzuck entsteht eine andere komische Situation auf der Bühne. Dabei verstecken sich hinter all dem Klamauk, zwischen Slapstick-Gags und den bunten Requisiten des Kasperltheaters durchaus Reflexionen über die Mittel des Theaters. In rasanten Rollenwechseln mutiert das Duo vom Fliegenden Holländer zum Hasen - zwei Stunden lang ein Feuerwerk witziger Unterhaltung.

(Barbara Welter, TZ-München)
 
Last updated: 12.11.2018 Datenschutzerklärung    Impressum    - - TOP - -
 
 
* Die Erstellung dieser Webseite erfolgt ausschliesslich mit freier Software.